Forschungspraxennetze

Ein Forschungspraxennetz - das sind Hausärztinnen und Hausärzte und ihre Praxisteams, die sowohl mit dem Team eines Universitätsinstituts für Allgemeinmedizin als auch untereinander vernetzt sind. Eine solche Zusammenarbeit ermöglicht Forschung von unmittelbarer praktischer Relevanz für die alltägliche, hausärztliche Praxis mit dem Ziel, die Versorgung der Patienten zu verbessern.
Forschungspraxennetze bieten den Hausarztpraxen die Möglichkeit, an Forschung teilzuhaben. Sie werden in die Planung neuer Forschungsprojekte einbezogen und können auch selbst aktiv Forschungsideen einbringen. Fragen aus der täglichen Praxis finden so Eingang in die Forschung, die Patienten können direkt von den Ergebnissen der Forschungsprojekte profitieren.
Teilnehmende Praxen erhalten bspw. – je nach Standort – ein Zertifikat als ‚Forschungspraxis‘. Darüber hinaus finden regelmäßige Fortbildungen für die Ärztinnen und Ärzte (z. B. Prüfarztschulungen) und ihre Praxisteams statt.

Forschungspraxennetze bundesweit

Institut für Allgemeinmedizin, Charité Berlin
Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsklinikum Düsseldorf
Institut für Allgemeinmedizin der Universität Frankfurt
Institut für Allgemeinmedizin, Universitätsklinkum Göttingen
Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Universitätsklinikum Heidelberg
Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Universität Witten-Herdecke