S3-Leitlinien der DEGAM - der Zehnstufenplan

Seit den 1990-iger Jahren erarbeitet die DEGAM S3-Leitlinien. Diese bestehen in der Regel aus einer Langfassung, einer zweiseitige Kurzfassung, einer Patienteninformation sowie einem Leitlinienreport. Fertiggestellte und in der Entstehung befindliche S3-Leitlinien der DEGAM finden Sie hier

Zur Entwicklung ihrer S3-Leitlinien hat die DEGAM ein eigenes Verfahren entwickelt - den 10-Stufen-Plan. Im Weiteren finden Sie eine zusammenfassende Übersicht über die einzelnen Schritte des 10-Stufen-Plans und ihre inhaltlichen Aufgaben. Die ausführliche Fassung können Sie sich weiter unten herunterladen und ggf. ausdrucken.

Kurzform des 10-Stufen-Plans der DEGAM
   
Stufe 1: Beauftragung eines koordinierenden Zentrums
Stufe 2: Konstituierung einer themenbezogenen Arbeitsgruppe und Durchführung eines Literatur-Reviews sowie erste Konsensbildung
Stufe 3: Erstellung eines Erstentwurfs
Stufe 4: Strukturierte Stellungnahme eines Ärztepanels
(10-25 Allgemeinärzte aus Forschung, Lehre und Praxis)
Stufe 5: Erstellung eines resultierenden Zweitentwurfs, Benennung und Votum der Paten
Stufe 6: Konsentierungsprozess: Konsensusbildung mit Fachgesellschaften, Berufsverbänden, Patientenvertretern und Vertretern anderer Berufsgruppen, ggf. Erstellung eines Drittentwurfs
Stufe 7: Nach Feststellung der Praxistesttauglichkeit durch die Paten: Praxistest in Qualitätszirkeln, Praxisnetzen oder Einzelpraxen
Stufe 8: Erstellung eines Viertentwurfs und formale Überprüfung durch die Paten und die Ständige Leitlinien-Kommission
Stufe 9: Autorisierung durch das DEGAM-Präsidium als Empfehlung der DEGAM
Stufe 10: Erstveröffentlichung auf der Homepage der DEGAM und AWMF

10-Stufen-Plan der DEGAM zur Entwicklung von S3-Leitlinien zum Herunterladen