Prof. Dr. med. Antonius Schneider

Sektionssprecher Forschung

Facharzt für Allgemeinmedizin / General Practitioner
Direktor / Head of Institute
Institut für Allgemeinmedizin / Institute of General Practice
Klinikum rechts der Isar der TU München
Orleansstraße 47
81667 München

Tel.: 089-6146589-13
Fax: 089-6146589-15
E-Mail: Antonius.Schneider@tum.de

Vita

  • geboren 29.08.1969 in Bad Tölz
  • 04/91: Beginn des Studiums der Humanmedizin an der Universität Gießen
  • 04/93 - 04/97: Klinischer Abschnitt des Studiums bis zum 2. Staatsexamen an der Universität Heidelberg
  • 08/95 - 09/95: Studienreise in China mit Akupunkturausbildung in den Abteilungen für Traditionelle Chinesische Medizin an den Universitätskliniken Peking und Nanjing
  • 05/97 - 05/98: Praktisches Jahr in Karlsruhe (Studium an der Universität Freiburg)
  • 13.05.1998: Abschluss des Medizinstudiums mit der Ärztlichen Prüfung an der Universität Freiburg
  • 1998-1999: Arzt im Praktikum an der Klinik für Kinderchirurgie am Städtischen Klinikum Karlsruhe
  • 10.06.1999: Promotion an der Universität Heidelberg mit "magna cum laude"
  • Thema: "Angst, Depressivität und Krankheitskontrollüberzeugung vor und nach Herztransplantation und Berücksichtigung klinischer und psychosozialer Befunde"
  • 2000-2002: Wissenschaftlicher Angestellter und Assistenzarzt an der Abteilung Allgemeine klinische Medizin und Psychosomatische Medizin, Medizinische Klinik und Poliklinik, Universitätsklinikum Heidelberg
  • 2002-2009: Wissenschaftlicher Angestellter der Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Universitätsklinikum Heidelberg
  • 2003-2005: Weiterbildung mit halber Stelle in der Hausarztpraxis Dr. Richard Michel, Ladenburg
  • 05/2004: Erwerb der Zusatzqualifikation "Suchttherapie"
  • 22.06.2005: Anerkennung als Facharzt für Allgemeinmedizin
  • 2007-2009: Niedergelassen in einer hausärztlichen Einzelpraxis in Leimen bei Heidelberg
  • 11.12.2007: Eingeladener Vortrag an der Universität Tübingen, Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie: "Psychosomatische Aspekte bei der Akupunkturbehandlung"
  • 12.12.2008: Habilitation im Fach Allgemeinmedizin an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg mit dem Thema: "Strategien zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Patienten mit obstruktiven Atemwegserkrankungen in der Hausarztpraxis"
  • Seit 2009: Ärztlicher Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin an der TU München / Klinikum rechts der Isar

Gremien / Organisationen

  • seit 2003: Mitglied im Wissenschaftszentrum der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur
  • seit 01/03: Kontinuierliche Mitarbeit im Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) für die Entwicklung des Disease Management Programms Asthma bronchiale / COPD
  • seit 2007: Mitglied im Autorenteam der Nationalen Versorgungsleitlinie (NVL) Asthma
  • Seit 2009: Mitglied im Autorenteam der S3-Leitlinie Reizdarm
  • Seit 2010: Nationaler Delegierter bei EQUIP (European Association for Quality in General Practice / Familiy Medicine)
  • Seit 2010: Stellvertretender Sektionssprecher Forschung

Preise und Auszeichnungen

  • 25.05.2006: Deutscher Forschungspreis Akupunktur für die Studie "Akupunktur bei Reizdarmsyndrom"
  • 05.10.2009: Dr.-Lothar-Beyer-Preis - Deutscher Forschungspreis für Allgemeinmedizin, 1. Platz

Arbeitsschwerpunkte

  • 03/00 - 02/02: Mitbetreuung einer Studie zur Erhebung der Lebensqualität im Langzeit-Follow-up nach Herztransplantation mit Bestimmung von psychosomatischen Prädiktoren für das Überleben nach Herztransplantation
  • 03.03.2001: Mitbetreuung einer Studie zur Erhebung der Lebensqualität im Langzeit-Follow-up nach Herztransplantation mit Bestimmung von psychosomatischen Prädiktoren für das Überleben nach Herztransplantation
  • 06/02 - 08/04: Klinische Studie: "Akupunktur bei Reizdarmsyndrom"
  • 01/03 - 06/03: Evaluation der Versorgung von Patienten mit obstruktiven Atemwegserkrankungen in der Hausarztpraxis. Zeitgleich Durchführung einer diagnostischen Studie zur Diagnostik von Asthma bronchiale / COPD in der Hausarztpraxis als Pilotprojekt.
  • 07/04 – 06/07: Cluster-randomisierte kontrollierte Studie: "Führt die Implementierung von Benchmarking in feedback-gestützte Qualitätszirkel zur Verbesserung der Versorgungsqualität bei Arzneimittelinteraktion und Asthma bronchiale?" (Mithilfe bei Drittmitteleinwerbung beim Bundesministerium für Gesundheit; Projektleitung für Asthma bronchiale)
  • 07/05 – 06/07: Diagnostische Studie zum prädiktiven Wert von klinischen Zeichen und apparativer Diagnostik: "Mit welcher Sicherheit kann Asthma bronchiale und COPD in der Allgemeinarztpraxis diagnostiziert werden?" (Selbständige Drittmitteleinwerbung beim Bundesministerium für Bildung und Forschung; Projektleitung)
  • 01/06 - 12/06 Initiierung und Betreuung einer Multicenterstudie zur "Evaluation der diagnostischen Treffsicherheit von klinischen Zeichen und Symptomen bei obstruktiven Atemwegserkrankungen in unterschiedlichen Versorgungssektoren"
  • 07/05 – 06/07: Diagnostische Studie zum prädiktiven Wert von klinischen Zeichen und apparativer Diagnostik: "Mit welcher Sicherheit kann Asthma bronchiale und COPD in der Allgemeinarztpraxis diagnostiziert werden?" (Selbständige Drittmitteleinwerbung beim Bundesministerium für Bildung und Forschung; Projektleitung)

Zurück