Informationen und Hintergründe zur Leitlinien-Entwicklung

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen zum Hintergrund und zur Entwicklung von DEGAM-Leitlinien und weiterer DEGAM-Module.

Bereits seit den 1990-iger Jahren erarbeitet die DEGAM Leitlinien unterschiedlicher Klassifikationen (S1, S2e, S2k, S3). Erarbeitet werden die DEGAM-Leitlinien mit dem DEGAM Autorenmanual (basierend auf AWMF-Regelwerk 2.0 s.u.) zur Erstellung und Publikation aktueller und hochwertiger Leitlinien, das die DEGAM Leitlinienentwickler mit seinen Ablaufplänen, Hilfen und Werkzeugen unterstützt.

Neuere Formate der DEGAM sind Living-Guidelines, die mindestens jährlich aktualisiert werden. Darüber hinaus werden auch die Inhalte interdisziplinärer Leitlinien mit DEGAM Beteilung (beispielsweise Nationalen Versorgungsleitlinien) komprimiert für die hausärztliche Praxis zusammengefasst als sog. DEGAM-Anwenderversion.

Wie die Sektion Leitlinien und Qualitätsförderung mit möglichen Interessenskonflikten umgeht, können Sie hier nachlesen.

Publikation von Leitlinien und Leitlinieninhalten

Neben der eigentlichen Leitlinie an sich lassen sich weitere Produkte, die im Leitlinienetwicklungsprozess entstehen, als Originalarbeiten publizieren. Hierfür wurde im Rahmen eines SLK Workshops 2022 eine Handreichung entwickelt:

Handreichung für Leitlinienautor*innen - Publikation von Leitlinien und Leitlinieninhalten