DEGAM Sektion Fortbildung

Ansprechpersonen für die Sektion Fortbildung

Dr. med. Sandra Blumenthal

Sektionssprecherin Fortbildung

Kontakt & Vita

Dr. med. Günther Egidi

Stv. Sektionssprecher Fortbildung

Kontakt & Vita

Das Wichtigste im Überblick

Die Sektion Fortbildung widmet sich aus ganz unterschiedlichen Perspektiven dem lebenslangen Lernen in der hausärztlichen Praxis. So setzt sich die Sektion für praxisrelevante, evidenzbasierte, interaktive und industrieunabhängige Präsenzveranstaltungen ein sowie für neue Möglichkeiten des digitalen Lernens. Gemeinsam mit verschiedenen Anbietern für hausärztliche Fortbildung werden neue Impulse für qualitativ hochwertige Fortbildungsangebote entwickelt.

Außerdem gibt die Sektion Fortbildung Tipps, wie wissenschaftliche Beiträge (am Beispiel der Zeitschrift für Allgemeinmedizin / ZFA) erstellt werden sollten oder wie eine fachliche Recherche in Pubmed oder im Internet erfolgreich verläuft.

Die Sektionstreffen finden in der Regel online, einmal jährlich beim DEGAM-Jahreskongress auch in Präsenz statt. Alle Arbeitsgruppen innerhalb der Sektion Fortbildung freuen sich über Aktive, die Lust haben mitzugestalten! Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Aufgaben der Sektion Fortbildung

  • Konzepte und Umsetzung von Kongressen etc. zur Fortbildung und zum kollegialen Austausch
  • Entwicklung von Qualitätskriterien und Impulse für gutes lebenslanges Lernen in der Allgemeinmedizin
  • Austausch, Abstimmung und Netzwerkarbeit mit Anbietern von Fortbildungen (z.B. Hausärztinnen- und Hausärzteverband)
  • Entwicklung von Konzepten für die Fortbildung, z.B. Gruppen-Mentoring für Nachwuchs-Referierende
  • Förderung von Leuchtturmprojekten der Fortbildung: Tage der Allgemeinmedizin, Hausärztetage, Practica

Aktuelle Projekte der Sektion Fortbildung

Praxishospitationen

Seit 2012 macht sich die DEGAM für Praxishospitationen im hausärztlichen Setting stark, um dazu beizutragen, den Blick auf die Patientenversorgung durch das gegenseitige Feedback zu erweitern und dadurch zu verbessern: Kolleg:innen besuchen Kolleg:innen im Sprechzimmer, während sie mit ihren Patient:innen arbeiten.

Die Idee ist: Alle Parteien lernen auf Augenhöhe voneinander – ein wichtiger Schritt für eine Weiterentwicklung der allgemeinärztlichen Fortbildungskultur.

Das Konzept der Praxishospitationen wurde von der Sektion Fortbildung entwickelt. Seitdem arbeitet die Sektion kontinuierlich an dem Thema - inzwischen wurden verschiedene Materialien - Fragenbögen, Checklisten etc. - erstellt, um die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen.

Weitere Infos sowie eine Übersicht der Hospitationspraxen - nach Bundesländern sortiert - finden Sie hier.

Team CME

Unter dem Dach der Sektion Fortbildung wurde ein Förder- und Professionalisierungs-Programm für hausärztliche Referierende - das Team CME - entwickelt. Inzwischen wurde das Programm auf ein Kohortenprogramm umgestellt: Jedes Jahr erhalten die Mitglieder über eine Dauer von zwei Jahren eine Online- und eine Präsenzschulung zu Didaktik und Methodik sowie zur Vernetzung.

Das Programm wirkt: Mitglieder des Team CME sind inzwischen als Referierende unter anderem für die Kompetenzzentren Weiterbildung Allgemeinmedizin sowie für das Institut für Hausärztliche Fortbildung (IHF) aktiv. Ansprechpartnerinnen für das Progamm sind Dr. Catharina Escales und Dr. Hannah Haumann. Nähere Informationen in Kürze online.

Bei Interesse an dem Programm: Nehmen Sie gerne Kontakt mit unseren Sektionssprecher:innen auf!

Hausarztwissen online - Deximed

Die Sektion Fortbildung macht sich für lebenslanges Lernen stark. Deshalb unterstützt die DEGAM auch Tools wie Deximed, die praxisfundiertes und unabhängiges Wissen für die Hausarztmedizin (online) verfügbar machen.

Deximed ist eine pharmafreie Online-Plattform für die Hausarztpraxis und liefert symptomorientierte Krankheitsartikel mit Diagnosen und Therapiemöglichkeiten auf der Grundlage aktueller Leitlinien.

Die Sprecherin der DEGAM-Sektion Fortbildung Dr. Sandra Blumenthal: "Praxisrelevantes und evidenzbasiertes Wissen ist durch Deximed für Hausärzt:innen und ihre Teams in elektronischer Form rasch und frei von Einflüssen der arzneimittel- oder medizintechnikherstellenden Industrie verfügbar. Damit unterstützt uns Deximed sehr gut als angehende und fertige Hausärzt:innen."

Das leere Sprechzimmer - Erinnerungsprojekt

Bild Schreibtisch zum Projekt Leeres Sprechzimmer

In der Sektion Fortbildung der DEGAM ist auch ein ganz besonderes Projekt verortet: Mit dem „leeren Sprechzimmer“ hat die DEGAM 2020 einen Gedenkort als Dauer- und Wanderausstellung geschaffen, um der Opfer des Nationalsozialismus zu gedenken, die als jüdische Ärztinnen und Ärzte verdrängt, verfolgt und ermordet wurden.

„Wir wollten mit unserem Projekt Formen finden, um den Opfern eine Stimme zu geben, um von ihren Lebenswegen zu erzählen, auch von ihrer Verzweiflung, nicht mehr als Ärztinnen und Ärzte praktizieren zu dürfen“, erklärt Dr. med. Sandra Blumenthal, Sektionssprecherin Fortbildung, die das Projekt entwickelt hat und seitdem federführend betreut.

Jedes Jahr widmet sich das Erinnerungsprojekt im Rahmen des DEGAM-Kongresses mit Workshops und einem eigenen Ausstellungsraum einem anderen Schwerpunkt. Hier finden Sie die Schwerpunkte der vergangenen Jahre und weitere Infos zum Das leere Sprechzimmer.

Zur Sektion Fortbildung gehören einige Arbeitskreise, die sich verschiedenen Schwerpunkten widmen. Eine Übersicht mit den jeweiligen Ansprechpersonen finden Sie hier...

Das könnte Sie auch interessieren